Geschrieben von Martin Fürhapter am: 26 Dez. 2015

Maria Schnee - Kalkstein März 2014Es treibt der Wind im Winterwalde

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt,
und manche Tanne ahnt, wie balde
sie fromm und lichterheilig wird,
und lauscht hinaus, den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin, bereit -
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.

von Reiner Maria Rilke
(* 4. Dezember 1875 in Prag; † 29. Dezember 1926)

Wir wünschen allen unseren Gästen und Freunden eine FROHE WEIHNACHT und ein GUTES JAHR 2016.

 

 

 

[zum Anfang]

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>